20 .04. 2018 um 08:38 Uhr

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Die diesjährige Frühjahrsversammlung der Kleinen Historischen Städte fand in der Sonnenstadt Lienz statt. Die Teilnehmer aus den 16 Mitgliedsstädten diskutierten intensiv über die künftigen Online- und Social Media Aktivitäten. Mit der neuen Schatzkarte erkundeten sie ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Der Smart Innovation Steyr Stammtisch 4.0 bei Elektro Kammerhofer am 7. Mai ab 17:00 Uhr lässt die Herzen von IoT (Internet of Things) Interessierten höher schlagen. Unter dem Titel „Smart Home - Intelligentes Wohnen“ geben die Unternehmen Elektro Kammerhofer, ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Mit dem 3:1 gegen Gurten konnten die Rot-Weißen letztes Wochenende endlich den ersten Pflichtspielsieg 2018 feiern. In dieser Tonart soll es auch beim letzten OÖ-Derby der Saison am Samstag in Stadl-Paura weiter gehen. "Wir sind sicher nicht in der Situation, ...

Weiterlesen...

EVENTS

Veranstaltung 

Titel:
ERHARD BUSEK & EMIL BRIX | MITTELEUROPA REVISITED - WARUM EUROPAS ZUKUNFT IN MITTELEUROPA ENTSCHIEDE
Wann:
18.04.2018 19.00 h - 21.00 h
Wo:
Museum Arbeitswelt - Steyr
Kategorie:
Information

Beschreibung

1986 veröffentlichten Erhard Busek und Emil Brix das Buch „Projekt Mitteleuropa“, das eine verbindende, grenzüberschreitende Utopie in einer Welt der Feindseligkeiten präsentierte. Für viele Dissidenten in Ostmitteleuropa war diese Idee ein Sinnbild der Hoffnung. Mit ihrem neuen Werk wollen die beiden ein neues Nachdenken über Europa und seine Zukunft anregen.

Heute existieren zwei große Ansichten zu Mitteleuropa. Für die einen ist es die größte europäische Erfolgsgeschichte der letzten Jahrzehnte, weil eine friedliche vollständige Transformation zu Demokratie und Marktwirtschaft und die Eingliederung in die westeuropäischen Wirtschafts- und Sicherheitsstrukturen gelungen sind. Für die anderen ist Mitteleuropa zu einer fragmentierten und teilweise marginalisierten Region geworden, aus der keine Vorschläge für Europas Zukunft kommen, die sich in der Migrationskrise unsolidarisch verhält und in der politische Stabilität nur um den Preis starker nationalpopulistischer Politik zu erreichen ist.

Dr. Emil Brix ist seit 1982 im Diplomatischen Dienst der Republik Österreich. 2010 bis Januar 2015 Botschafter in London, bis 2017 Botschafter in Moskau. Seit August 2017 Direktor der Diplomatischen Akademie Wien.

Dr. Erhard Busek, Wissenschaftsminister, Unterrichtsminister und Vizekanzler a.D. Seit 1996 Koordinator der South East European Cooperative Initiative, 2000 bis 2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach. Präsident des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa.

Eintritt frei!

Info & Kontakt:
Wehrgrabengasse 7
4400 Steyr
+43 7252 77351-0
office@museum-steyr.at
museum-steyr.at

 

Veranstaltungsort

Venue:
Museum Arbeitswelt   -   Website
Straße:
Wehrgrabengasse 7
PLZ:
4400
Stadt:
Steyr
Bundesland:
Land:
Land: at

Beschreibung

Zur Zeit ist leider keine Beschreibung verfügbar