FITNESS. Kohlehydrate dienen unserem Körper in erster Linie zur Energiebereitstellung, das heißt, sie sind das Superbenzin für unseren Körper. Wir benötigen sie, um unsere Muskeln bewegen zu können, zur Funktionsfähigkeit unserer Organe und zum Denken ...

Nur in geringem Maße können Kohlehydrate in Form von Glykogen in der Leber und den Muskeln gespeichert werden.

Lebensmittelgruppe mit empfehlenswerte Lebensmittelbeispiele:
Stärkehaltige Lebensmittel: Brot, Brötchen, Kartoffeln, Reis, Nudeln, Basismüsli
Obst: Aus saisonalem und regionalem Angebot

ACHTUNG! In folgenden Lebensmitteln steckt viel Zucker:
Süßigkeiten und Snacks: Süßigkeiten, Müsliriegel, Gebäck, Kekse und Kuchen
Getränke: Cola, Limo, Nektar, Fruchtsaftgetränke, Säfte, Iso-Getränke
Milch und Milchprodukte: Fruchtyoghurt und Quark, Joghurtdrinks, Kakaomilch

Kohlehydratreiche Lebensmittel
Kohlehydrate finden wir hauptsächlich in Form von Stärke und Zucker in unseren Lebensmitteln. Immer dann, wenn unserem Körper das Superbenzin in Form einer kohlehydratreichen Mahlzeit zur Verfügung steht, wird er primär daraus seine Energie gewinnen. Die Fette (Nahrungsfett und Depotfett) stellen in der Rangordnung des Energiestoffwechsels im menschlichen Körper das Rohöl dar.

Das Rohöl muss im Körper erst „raffiniert“ werden, dieser Prozess ist zeitaufwendig und anstrengend. Erst wenn kaum noch Superbenzin vorhanden ist geht der Körper verstärkt in die „Raffination“ (=Fettverbrennung).

Häufig versucht er zuvor noch einmal Superbenzin-Nachschub von außen zu erhalten, indem er ein deutliches Appetitsignal „süß“ aussendet.