GAFLENZ. Am 4. Jän. um 12:39 Uhr wurde die FF Gaflenz zu einer Fahrzeugbergung im Ortsteil Markt gerufen. Am Einsatzort eingetroffen wurde ein Paketdienstfahrzeug vorgefunden, das über eine Böschung Richtung Bundesstraße abzurutschen drohte ...

Als Erstmaßnahme, bis zum Eintreffen der Feuerwehrkräfte, wurde von Bewohnern der Wohnhäuser eine provisorische Sicherung mittels mehrerer Gurte durchgeführt, die einen weiteren Absturz verhinderte. Mittels der Winde des LFB-A2 wurde diese ergänzt. Danach wurde mittels eines Hebekissens und entsprechendem Unterbaumaterial der Kastenwagen Zentimeter für Zentimeter angehoben und mehrfach untergebaut. Abschließend konnte der PKW mittels der Winde endgültig geborgen werden. Am Fahrzeug entstand durch die schonende Bergung kein weiterer Schaden und der unverletzte Lenker konnte die Fahrt fortsetzen.

Großer Dank gebührt den Anrainern für ihre Zivilcourage und schnelle Hilfe, die einen schlimmeren Ausgang verhinderte. Eingesetzt waren 18 Mann mit Kommandofahrzeug (KDO), Tanklöschfahrzeug (TLF-A) und Löschfahrzeug (LFB-A) sowie die Polizei.