STEYR/KIRCHDORF. 27 AbsolventInnen der Ausbildung „Gesundheits- und Kranken- pflege“ konnten jüngst an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege Steyr sowie Kirchdorf ihre Diplome entgegennehmen ...

Insgesamt waren es 24 Damen und drei Herren, die an den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege (GuKPS) Steyr und Kirchdorf ihre Ausbildung, die sie zu diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen macht, erfolgreich beendeten.

Der Erwerb des praktischen Könnens hat bei Pflegeausbildungen einen hohen Stellenwert, um die entsprechende Handlungssicherheit zu erlangen. Und so werden die besten praktischen Ausbildungsstätten jährlich im Rahmen der Diplomfeiern von den Schulen für Gesundheits- und Krankenpflege mit dem „Optimus“ ausgezeichnet. Relevant für die Beurteilung sind dabei die Bereiche „Handlungs- und Fachkompetenz“ sowie „Persönlichkeits- und Sozialkompetenz“.

An der GuKPS Steyr waren es 15 Damen und zwei Herren, die ihre Diplome entgegennehmen konnten. Dreiviertel von ihnen werden ihre berufliche Laufbahn am Klinikum Steyr starten. Der „Optimus“ für die beste praktische Ausbildung der Steyrer Schule ging an die Station 61 mit dem Schwerpunkt Lungenkrankheiten am Klinikum Steyr.

Neun Absolventinnen und einem Absolventen wurden an der GuKPS Kirchdorf ihre Diplome überreicht. Auch hier wird für 75 % der neu diplomierten Gesundheits- und KrankenpflegerInnen die Berufskarriere am Standort-Spital, dem Klinikum Kirchdorf, beginnen. Als beste praktische Ausbildungsstätte der GuKPS Kirchdorf – und somit Empfänger des „Optimus“ – ging das Alten- und Pflegeheim Ried im Traunkreis hervor.

Die nächste Info-Veranstaltung zu Pflege-Ausbildungen in der Region Pyhrn-Eisenwurzen findet am Mittwoch, 23. Oktober, um 18 Uhr an der GuKPS Steyr statt.

Unten: Die AbsolventInnen der GuKPS Kirchdorf mit ihren GratulantInnen. Allen voran OÖG-Personaldirektor Dr. Martin Rupprecht (re.), OA Dr. Wolfgang Strobl, med.-wissenschaftlicher Leiter der Schule sowie Dir.in Maria Ragl (re.) und Standortleiterin Edith Felbermair (li.).