STEYR/STEYR-LAND. Stürmisches Wetter hielt am Montag und Dienstag die Feuerwehren des Bezirks in Atem. Rund ein Dutzend Einsätze mussten geleistet werden - von umgestürzten Bäumen bis hin zu gefährlichen Gegenständen, die von den Fahrbahnen abtransportiert werden mussten, reichten die Einsätze ...

In Sierning wurde am Dienstag um 04:07 die Feuerwehr Pichlern bezüglich des Sturms Sabine
alarmiert. 2 Bäume stürzen auf die B140 und versperrten die Straße in beiden Richtungen.
Nach ca. 30 Minuten konnte die Fahrbahn wieder frei gegeben werden.
Weiters wurden auch Teile einer zerstörten Reklametafel von der Straße entfernt.

In St Ulrich wurde am 11.02. um 05:24 Uhr Alarm gegeben. An 2 Stellen lagen umgestürzte Bäume
über die Straße. Diese wurde entfernt und die Straßen wieder für dem Verkehr freigegeben.
Die FF St Ulrich wurde zum zweiten mal an diesen Tag um 11: 40 zu einem Sturmschaden alarmiert.

In Neuzeug ging der etwas andere Wecker für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Neuzeug-
Sierninghofen. Sturmschaden am 11.02.2020 um 05:09 Uhr. Der Baum konnte rasch entfernt werden
und die Straße somit wieder freigegeben werden.

SCHWAMING. Am Vormittag des 10. Februar 2020 wurde die Feuerwehr Schwaming zu einem
Sturmeinsatz, in die Christkindlstraße, alarmiert.
In der Marktgemeinde Garsten blockierte ein umgestürzter Baum die Straße und zerstörte dabei zwei
Leitplanken.

In STEYR wurde am 11. Februar um 5 Uhr Früh der Löschzug 4 Christkindl der Freiwilligen Feuerwehr
Steyr zu einem umgestürzten Baum in die Drahtzieherstaße (Unterhimmel) alarmiert.
Der Baum stürzte auf die Stromleitung der Straßenbeleuchtung und riss diese mit zu Boden. Die
Polizei war beim Eintreffen des Löschfahrzeuges schon vor Ort und hat im Vorfeld bereits die
städtischen Elektriker informiert.

Bis zum Eintreffen des Elektrikers wurde die Straße gesperrt, die Einsatzstelle ausgeleuchtet und die
notwendigen Geräte für den Einsatz vorbereitet. Nach der Stromabschaltung konnte der Baum
zerkleinert und an den Straßenrand verbracht werden.
Nach einer nasskalten Stunde konnte die Straße wieder besenrein für den Verkehr freigegeben
werden.

Insgesamt 12 Mal mussten die Feuerwehren in Steyr, St Ulrich, Hilbern. Garsten, Neuzeug, Pichlern,
Bad Hall, Schiedlberg und Schwaming ausrücken.
Statistik:
9 Feuerwehren.
12 Einsätze.
140 Mann
99 Einsatz Stunden