STEYR. Am 11. Jänner haben die Stadtbetriebe Steyr GmbH (SBS) mit Experten der Linz AG und des Labors IWA in einer Videokonferenz über ein Ende der Chlorung des Steyrer Wassers gesprochen. Die Proben, die in der Zeit zwischen Weihnachten und erster Jänner-Woche gezogen wurden, ...

zeigen ein sehr erfreuliches Ergebnis und keine mikrobiologische Belastung im Trinkwassernetz.

Diese gute Befundlage ermöglicht, dass am Plan die Chlorung des Trinkwassers Ende Jänner 2021 zu beenden, festgehalten werden kann. Dann wird das kühle Nass wieder im gesamten Trinkwassernetz der Stadtbetriebe Steyr in der gewohnt hohen und naturbelassenen Qualität zu genießen sein.

Plan für Ausstieg aus Chlorung steht
In der Videokonferenz wurden folgende Maßnahmen gemeinsam festgelegt, um eine sichere Beendigung der Behandlung des Trinkwassers garantieren zu können:

  • Mit 12. Jänner 2021 wird zum fünften Mal die Chlorung verringert. Die Eintropfkonzentration liegt damit nur mehr bei 0,04 mg/l und sollte kaum noch bemerkbar sein.
  • Am 19. Jänner 2021 werden Proben gezogen um die mikrobakteriellen Gegebenheiten zu kontrollieren. Mit Ergebnissen ist am 22. Jänner zu rechnen.
  • Sollten diese Proben weiterhin ein einwandfreies Ergebnis zeigen, kann in der letzten Jänner- Woche die Chlorung beendet werden.

„Jetzt sind wir soweit, dass wir trotz größtmöglicher Sicherheit das Ende der Chlorung vor Augen haben. Ich bitte aber noch um ein wenig Geduld“, erklärt SBS-Geschäftsführer Mag. Peter Hochgatterer.