STEYR. Die als Spaziergang getarnte und nach wie vor unangemeldete wöchentliche Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen der Regierung, geriet am Sonntag eher zum Osterpicknick. Von 60 Teilnehmern gingen 20 spazieren, der Rest packte die Jause aus ...

Von jenen die sich anschickten den "Protestmarsch" in Angriff zu nehmen, schulterte ein Teilnehmer ein ca. vier Meter großes Holzkreuz, vermutlich um anläßlich des Osterfestes die "Passion Christi" nachzustellen (kein verspäteter Aprilscherz, Anm. Red). Zu weiteren "Verletzungen" in geistiger und körperlicher Hinsicht kam es nicht, selbst die Corona-Verordnungen blieben diesmal unverletzt.

"Spaziergang" 4. April, Ostersonntag:

  • Teilnehmerzahl: 60
  • Anzeigen: keine

Unten: Szenen vom Steyrer Stadtplatz am Ostersonntag. Bildquelle: Facebook, Screenshot.