20 .06. 2018 um 18:54 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3572 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

SAND/GARSTEN. Am Mittwoch, 11. Juli 2018 findet wieder der traditionelle Grillabend der Freiwilligen Feuerwehr Sand statt, und es würde uns sehr freuen, wenn wir Sie zahlreich bei dieser Veranstaltung begrüßen könnten, freut sich Kommandant HBI Karl Sallinger ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

ADLWANG. Dass Sonne nicht nur Licht und Wärme spendet, sondern auch Strom für den regsamen Betrieb des Kindergartens liefert, das wissen die Kinder in Adlwang ganz genau ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Auch der 6. Eisenwurzen Triathlon in Garsten erstrahlte am 17.06.18 wieder in kaiserlichem Gelb. Bei perfektem Triathlon-Wetter wurden die AthletInnen in Startwellen ins Wasser gelassen. Nach 500 m Schwimmen ging es auf den leicht welligen 2x zu ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Anna, Magdalena und Tobias waren 2017 die beliebtesten Vornamen in Steyr

STEYR. Laut der Statistik des Standesamtes nannten Steyrer Eltern ihre neugeborenen Kinder 2017 am liebsten Anna, Magdalena und Tobias. Jeweils 14 Mädchen haben voriges Jahr die Namen Anna und Magdalena bekommen. Für den Vornamen Tobias haben sich Eltern von 19 Buben entschieden ...

Die weiteren Platzierungen in der Beliebtheits-Skala der Namen: Marie (13-mal), Emilia (12-mal) sowie Sophie und Lea (je 10-mal); Elias, Maximilian und Alexander (je 14-mal), Jonas und David (je 12-mal) sowie Paul, Lukas und Daniel (je 11-mal).

40 Geburten weniger
Im Vorjahr beurkundeten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Steyrer Standesamtes die Geburten von 1050 Kindern – nämlich 543 Buben und 507 Mädchen – im Zentralen Personenstandsregister (2016: 1070). Davon wurden 320 Babys von Steyrer Müttern zur Welt gebracht (154 männlich, 166 weiblich). Im Jahr 2016 waren 360 Geburten von Steyrer Müttern verzeichnet worden. Das Einzugsgebiet der auswärts wohnenden Mütter umfasst hauptsächlich die Bezirke Steyr-Land, Linz-Land, Amstetten, Perg und Kirchdorf/Krems. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) aller 2017 zur Welt gekommenen Erdenbürger sind in einer Ehe geboren. 893 der insgesamt 1050 Neugeborenen des Vorjahres sind österreichische Staatsbürger; mit fremder Staatsangehörigkeit der Eltern erblickten 157 Kinder das Licht der Welt.

Gemeinsame Obsorge-Erklärungen
Seit Februar 2013 können Eltern von nicht in der Ehe geborenen Kindern nicht nur bei Gericht, sondern hauptsächlich beim zuständigen Geburts-Standesamt des Kindes eine gemeinsame Obsorge-Erklärung abgeben. Diese Möglichkeit haben im Vorjahr in Steyr 134 Eltern genutzt (2016: 96).

Schloss Lamberg bei Brautpaaren wieder sehr beliebt
Der Trauungs-Saal im Schloss Lamberg ist bei Brautpaaren nach wie vor sehr beliebt. Im vergangenen Jahr haben sich 312 Paare in Steyr eingefunden, um sich in einem der schönsten barocken Trauungssäle Österreichs das Ja-Wort zu geben – 2016 waren es 289 Paare gewesen. Mit 32 Brautpaaren, die dann in umliegenden Gemeinden oder im Ausland geheiratet haben, wurde im Steyrer Standesamt das Aufgebot durchgeführt.

Der besondere Service für Hochzeitspaare im Schloss Lamberg: Auf Wunsch wird bei den Trauungen Live-Musik mit Orgel vermittelt. Seit 1. Jänner 1939, dem Beginn der offiziellen standesamtlichen Matrikenführung, haben in Steyr 25.016 Paare den Bund der Ehe geschlossen.

Im Vorjahr war die jüngste Braut in Steyr 18 Jahre alt, die älteste 67. Der jüngste Ehemann war 20, der älteste 77 Jahre. 209 Scheidungen wurden voriges Jahr vom Team des Steyrer Standesamtes in das Zentrale Personenstandsregister (ZPR) eingetragen (2016: 147). Die Anzahl dieser Eintragungen hat sich stark erhöht, weil es seit 2016 beim Eintrag von Scheidungen eine Zuständigkeitsänderung gibt. Demnach werden alle anfallenden Scheidungsbeschlüsse eines Gerichtes vom nächstgelegenen Standesamt in das ZPR eingearbeitet.

382 Steyrerinnen und Steyrer gestorben
Den 320 Steyrer Neugeborenen des vergangenen Jahres stehen 408 Sterbefälle gegenüber. Insgesamt mussten die Mitarbeiter des Standesamtes im Vorjahr 882 Todesfälle beurkunden – davon stammten 206 Männer und 202 Frauen aus Steyr. Das Durchschnittsalter der Verstorbenen betrug 79,18 Jahre (männlich 76,44 und weiblich 81,92 Jahre).

109 der verstorbenen Steyrerinnen und Steyrer waren älter als 90 Jahre, 133 Personen starben im Alter zwischen 80 und 89 Jahren. Eine Person kam durch einen Unfall ums Leben, Selbstmord begingen sechs Menschen. Die älteste verstorbene Steyrerin war 101 Jahre alt, der älteste Mann starb im Alter von 97 Jahren.

 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren