19 .06. 2018 um 08:37 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4272 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

SAND/GARSTEN. Am Mittwoch, 11. Juli 2018 findet wieder der traditionelle Grillabend der Freiwilligen Feuerwehr Sand statt, und es würde uns sehr freuen, wenn wir Sie zahlreich bei dieser Veranstaltung begrüßen könnten, freut sich Kommandant HBI Karl Sallinger ...

Weiterlesen...

Wirtschaft & Politik

STEYR. Arbeitnehmerfeindliche Kurz-Strache-Regierung zwingt Menschen „Hackeln bis zum Umfallen“ auf„Wir machen im Rahmen einer österreichweiten Aktionswoche gegen die von der Kurz-Strache-Regierung geplante 60-Stunden-Arbeitswoche mobil ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Auch der 6. Eisenwurzen Triathlon in Garsten erstrahlte am 17.06.18 wieder in kaiserlichem Gelb. Bei perfektem Triathlon-Wetter wurden die AthletInnen in Startwellen ins Wasser gelassen. Nach 500 m Schwimmen ging es auf den leicht welligen 2x zu ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Gesundheitslandesrätin besucht LKH Steyr: Innovativer Gesundheitsversorger in der Region

STEYR. Bei einem Besuch im Landes-Krankenhaus Steyr konnte sich Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander in persönlichen Gesprächen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein gutes Bild von den Herausforderungen des Krankenhausalltags machen ...

Sie dankt allen Expertinnen und Experten für den wertvollen Input, den sie dabei gewinnen konnte.

Neu im Fokus: „Gesundheitsförderung & Prävention“ sowie „Zentrum für Bewegungsapparat“
Ein neues Themenfeld dem sich das Steyrer Spital künftig noch verstärkt widmen wird ist der Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention. Hier arbeiten derzeit unterschiedliche Abteilungen gemeinsam an Angeboten, die bestimmten Erkrankungen, vor allem den Bewegungsapparat betreffend, vorbeugen sollen. Dabei wird auch das modern ausgestattete Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation (PMR) eine besondere Rolle einnehmen, wie sich Landesrätin Haberlander vor Ort überzeugen konnte. Unter anderem beschäftigt man sich derzeit mit der Ausarbeitung eines österreichweit neuen Angebots speziell für schwangere Patientinnen: „Bewegung & Sport“. Wurde bis vor wenigen Jahren schwangeren Frauen noch geraten, sich zu schonen, belegen heutige Studien, dass Sport, gezielt eingesetzt, helfen kann, typische Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern. Von den Expertinnen und Experten des Instituts für PMR sowie der Geburtenabteilung ausgearbeitete Trainingspläne und dazugehörige Betreuung sollen dabei unterstützen.

Palliativstation
Besonders beeindruckt zeigte sich die Gesundheitslandesrätin von der mittlerweile sehr gut etablierten Palliativstation des Spitals. Die 12 Betten umfassende Station betreut Menschen, die im fortgeschrittenen Stadium an einer schweren Krankheit leiden, keine Aussicht mehr auf Heilung haben und in dieser schwierigen – in vielen Fällen auch letzten Lebensphase – eine ganz besondere und ganzheitliche Betreuung benötigen.Die Palliativstation ist jedoch keine Sterbestation. Das Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten steht dabei im Mittelpunkt und das Ziel ist in jedem Fall, den Gesundheitszustand soweit zu stabilisieren, um ihnen die Entlassung ins häusliche Umfeld zu ermöglichen.
Weitere Stationen ihres Besuches waren u.a. die Dialysestation, das Institut für Anästhesiologie und Intensivmedizin und die Medizinische Notaufnahme.

Allgemeine Informationen zum KH Steyr
An 15 Abteilungen und sechs Instituten versorgt das Schwerpunktkrankenhaus rund 38.000 stationäre Patientinnen und Patienten bzw. erbringt an die 290.000 ambulante Leistungen jährlich und darf sich mit über 1000 Geburten über eine konstant hohe Entbindungsrate freuen. Das LKH Steyr sichert damit nicht nur eine qualitativ hochstehende und moderne Gesundheitsversorgung der Region, sondern zählt mit rund 1900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einen der größten Arbeitgeber in Steyr.

LKH Steyr bündelt Kompetenzen und setzt Schwerpunkte im Bereich Gefäßmedizin und Onkologie
Die Steyrer Klinik ist Universitäts-Lehrkrankenhaus aller Medizinischen Universitäten Österreichs und setzt vor allem in den Bereichen der Gefäßmedizin und Onkologie seine Schwerpunkte. Die Bündelung von Kompetenzen aller nötigen Fachrichtungen in einzelnen Zentren ist hier besonders wichtig. So besteht beispielsweise im Endoskopiezentrum, das von den Fächern Chirurgie, Innere Medizin und Lungenheilkunde gemeinsam betreut wird, eine bestens ausgestattete Anlaufstelle für sämtliche endoskopische Untersuchungen, inklusive moderner Endosonographie des oberen Magen-Darm-Traktes. Auch am interdisziplinären Brustzentrum, das als erste Anlaufstelle für alle Fragen rund um die Brustgesundheit fungiert und alle weiteren Leistungen koordiniert, sorgen Fachärztinnen und Fachärzten verschiedenster Disziplinen in einem multiprofessionellen Team für eine rasche, fachlich und zeitlich abgestimmte Diagnostik und Behandlung. Gerade für Patientinnen und Patienten mit Verdacht auf eine Krebserkrankung, ist dies besonders wichtig.

Fotos © gespag
Gesundheitslandesrätin Mag.a Christine Haberlander beim Besuch im LKH Steyr begleitet von v.l. Hermann Wolfthaler, Vorsitzender des Angestelltenbetriebsrates, Dr. Michael Hubich, Ärztlicher Direktor, DGKPin Maria Ahrer, Stv. Pflegedirektorin, Mag. Heinz Kosma, Kaufmännischer Direktor, Dr. Harald Schöffl, gespag-Vorstand, Mag. Karl Lehner, gespag Vorstand, Hofr. Dr. Matthias Stöger, Abteilung Gesundheit.

 

Innovative Ansätze im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention, v.a. zur Vorbeugung von Erkrankungen im Bereich des Bewegungsapparates,  stehen künftig noch stärker im Fokus des LKH Steyr.
Prim. Dr. Franz Lettner, Leiter Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation, Dr. Michael Hubich, Ärztlicher Direktor LKH Steyr,  LRin Mag.a Christine Haberlander, Mag. Karl Lehner, gespag-Vorstand.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren