VÖCKLABRUCK. Am vergangenen Wochenende wurden die OÖ-Landesmeisterschaften ausgetragen und der Askö Schwimmclub Steyr konnte wieder ganz vorne mitmischen. In den 4 x 50 m Staffeln holten die Olympiazentrumsschwimmer Miglbauer, Dietrich, Steffan und Trampitsch souverän Gold. Ebenso ...


die zweite Staffel schwamm auf den hervorragenden vierten Platz in der Besetzung Mittermayr,
Pühringer, Espernberger und Hirsch.

Sebastian Steffan zeigte sein Talent über die kurze und lange Lagendistanz und konnte von
niemandem in Schach gehalten werden. Doppelsieg über diese Strecken. Platz zwei und
Vizelandesmeister über 1500 Freistil, 100 Delphin, 200 Freistil, 200 Brust und 200 Delphin zeigen sein
Allroundkönnen. Den kompletten Medaillensatz holte er sich mit Bronze über 100 m Brust und 400 m
Freistil. „Wir stehen in der direkten Vorbereitung auf die Limitwettkämpfe und bei 12 Starts in zwei
Tagen, kann ich durchaus zufrieden sein mit meiner Leistung!“, freut sich der Leondinger
Profischwimmer.

Trampitsch und Dietrich schwimmen zum Landesmeister
Sebastians Trainingskollege Alexander Trampitsch holte sich die Titel über 200 m und 100 m Freistil.
Johannes Dietrich schlug über 200 m Brust als erster an und sicherte sich den Landesmeister.
Miglbauer Marvin, der vierte Olympiazentrumsschwimmer konnte zu Bronze über 100 m Delphin und
100 m Rücken schwimmen.

Mittermayr Julian glänzt auch in der Allgemeinen
Das Nachwuchstalent Julian Mittermayr schwamm in seiner Altersklasse souverän zu Gold über 200
m Rücken, Lagen und Brust. Platz zwei über 100 m Rücken und Freistil spornten „Jules“ an, noch eins
draufzusetzen und er sicherte sich mit seiner 200 m Lagen und Brustzeit auch Platz 3 in der
allgemeinen Klasse. Nach einer krankheitsbedingten dreiwöchigen Trainingspause sprang Franz
Pühringer das erste Mal wieder ins Wasser und hat nichts verlernt. Bronze über 100 m Rücken und
200 m Lagen in seiner Altersklasse lassen ihn wieder neuen Mut fassen, die Staatsmeisterschaften in
Angriff zu nehmen. Bei den Damen konnte sich Nagler Rebecca über Bronze über 200 m Rücken und
Lagen freuen. Die besten Steigerungen im Nachwuchsbereich zeigten Hanna Pranzl und Wischenbart
Sarah.