Das Kitzbüheler Horn war einmal mehr Scharfrichter der dritten Etappe der Österreich Rundfahrt. Von Kufstein, jenem Ort aus dem auch bei der Weltmeisterschaft in Innsbruck gestartet wird, ging es über 133,6 Kilometer und 2607 Höhenmeter ...

auf das Kitzbüheler Horn. Ben Hermans von Israel Cycling war der Stärkste und holte sich den Sieg vor dem Österreicher Hermann Pernsteiner. Dessen Team Bahrain Merida kontrollierte lang das Geschehen, Vor allem der Leader Giovanni Visconti gab alles was er hatte, um den ehemaligen Mountainbike Profi zu unterstützen. Auf Platz 3 landete der Astana Profi Dario Cataldo.

Graf in der Spitzengruppe
Anders als in den letzten Tagen dauerte es heute ein wenig, bis die finale Spitzengruppe stand. Gleich nach der Neutralisation gab es ein Feuerwerk an Attacken. Die großen Teams kontrollierten allerdings genau, ob sich ein Fahrer für das Gesamtklassement mitschummeln wollte. Schlussendlich konnte sich Andreas Graf von Hrinkow Advarics Cycleang mit 6 weiteren Kontrahenten absetzen. Bis 20km vor dem Kitzbüheler Horn waren diese in Front und kämpften um Punkte in den Zwischenwertungen.

Husarenritt von Rapp
Der Mann der Stunde im Team Hrinkow Advarics ist der Deutsche Jonas Rapp. Was der heute am Horn ablieferte macht so schnell keiner nach. Scheinbar kurz vor dem Ziel abgerissen, kämpfte er sich zurück und fuhr auf Platz 13. Letztendlich nur 1 Minute und 17 Sekunden hinter dem Sieger Ben Hermans. Rapp ist damit auch im Gesamtklassement auf Platz 13, wo die Fahrer der Plätze 4 bis 12 innerhalb von einer Minute liegen und für Rapp greifbar nahe sind. „Ich dachte kurz jetzt ist der Ofen aus! Das Tempo war extrem hoch und in der Spitze nur noch wenige Fahrer. Ab der 1 Kilometer Marke kam dann die berühmte zweite Luft“, sagte Rapp völlig ausgepumpt im Ziel. „Ein großes Danke an mein Team, welches mich hervorragend in den Anstieg geführt hat“.

„Uns ging bis jetzt alles auf was wir uns vorgenommen haben. Die Stimmung im Team ist großartig! Täglich präsentierten wir uns in der Spitzengruppe und Rapp setzte der Leistung heute die Krone auf. Ich bin wirklich stolz auf meine Mannschaft“, so Josef Benetseder.

Der neue Leader im Flyeralarm Trikot ist Ben Hermans. Hermann Pernsteiner trägt das Gebrüder Weiss Trikot des besten Österreichers. Aaron Gate bleibt im Wiesbauer Bergtrikot, Giovanni Visconti im Mautner Markhof Punktetrikot.

 Fotos © Eisenbauer