STEYR. Im Derby gegen die Juniors OÖ sollte unbedingt der erste Sieg unter Trainer Andreas Milot, sowie der erste Heimsieg in dieser Saison, erreicht werden. Die Bilanz gegen das B-Team des Lask ist zu Hause hervorragend, vier der letzten fünf Heimspiele gegen die Juniors OÖ konnten gewonnen werden ...

Die Partie beginnt alles andere als glücklich für unsere Mannschaft. Bereits nach vier Minuten gehen die Gäste aus Linz mit 1:0 in Front. Es dauerte aber nur bis zur Minute 17 ehe Alberto Prada nach einem Eckball per Kopf den Gleichstand herstellen konnte. Nach knapp einer halben Stunde, dann die nächste gute Chance für unser Team, Brandstätter scheitert nur knapp an Niko Polster. In der Folgezeit bekam unsere Mannschaft die Partie immer besser in den Griff und kombinierte sich immer wieder gefällig durch die Linzer Abwehrreihen. Mit 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Trainer Milot dürfte in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben, unser Team fand durch Thomas Himmelfreundpointner nach der Halbzeit gleich zwei tolle Chancen vor. Und in Minute 49 ist es Sascha Fahrngruber der unsere Mannschaft in Front bringt. In den darauffolgenden Minuten erspielten sich unsere Jungs einige tolle Möglichkeit, die aber leider nicht verwertet wurden. Doch in der 71. Minute war es dann soweit, Mustecic stellt nach Hofstätter-Vorarbeit auf 3:1.

Am Ende hätte der Sieg für unser Team noch deutlich höher ausfallen können. Unsere Jungs spielten sich eine Reihe hochkarätige Chancen heraus. Ein mehr als verdienter 3:1 Sieg unseres Teams rund um Trainer Andreas Milot.

Alem Pasic: „Wir haben uns sehr viel vorgenommen und wollten auch mal in Führung gehen, hat aber leider wieder nicht geklappt. Wir hatten aber die richtige Antwort und haben extrem viele Chancen herausgespielt. Kompliment an die Mannschaft, wir werden von Woche zu Woche besser”.

Andy Milot: „Wir haben die Partie bis auf wenige Phasen kontrolliert, die Burschen haben wieder den Mut Fußball zu spielen. Es hat noch nicht alles funktioniert, aber über weite Strecken waren wir dominant und wir haben verdient gewonnen”.

SK BMD Vorwärts Steyr – Juniors OÖ 3:1 (1:1)

Vorwärts (3-4-1-2): Staudinger; Pasic, Prada, N. Wimmer; Brandstätter, Hofstätter, Himmelfreundpointner, Fahrngruber; Mustecic (88. P. Bilic); Martinovic (85. Mayr-Fälten), Drga (65. Ablinger). Ersatz: Hüttner; Sahanek, Fischer, Vojic. Trainer: Andreas Milot.

Juniors OÖ (3-4-3): Polster; Würdinger, S. Wimmer Softic; Boller (79. Burgstaller) Valencia (60. Sulejmanovic), Müller, Oh (60. Kapsamer); Plojer, Sabitzer, Michlmayr (49. Aigner/60. Benko). Ersatz: Großalber; Wallquist. Trainer: Gerald Scheiblehner.

Torfolge: 0:1 (4.) Sabitzer, 1:1 (17.) Prada (Pasic), 2:1 (49.) Fahrngruber (Drga), 3:1 (73.) Mustecic (Hofstätter)

Gelbe Karten: Martinovic (10. Foul); S. Wimmer (20. Unsportlichkeit)

Samstag, 28. November 2020; EK Kammerhofer Arena, keine Zuschauer
SR Oliver Drachta; Andreas Zangerle, Manuel Undesser.