STEYR. Stadtbad: Sprungturm soll saniert werden | Kleintransporter für Kommunalbetriebe | Neugestaltung Stadtplatz: Start am 9. Juli | Asphaltierung des Reithoffer-Parkplatzes ...

Stadtbad: Sprungturm soll saniert werden
Der Sprungturm im Steyrer Stadtbad an der Haratzmüllerstraße soll nach der Freibad-Saison 2018 saniert werden. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, für dieses Projekt 75.400 Euro freizugeben. In der Freibad-Saison 2019 wird der Sprungturm den Badegästen wieder zur Verfügung stehen. Der Turm ist 1959 erbaut und 2001 generalsaniert worden. Seit 2009 steht der Sprungturm unter Denkmalschutz.

Kleintransporter für Kommunalbetriebe
Die Kommunalbetriebe Steyr (KBS) bekommen einen neuen Kleintransporter. Der Stadtsenat gibt dafür 29.500 Euro frei. Das bisher verwendete Fahrzeug ist Baujahr 2007 und muss wegen seines schlechten Zustandes aus dem Fuhrpark ausgeschieden werden. Ein nicht mehr verwendetes Müllsammel-Fahrzeug der KBS wird demnächst durch das Dorotheum in Traun versteigert. Der Mindestpreis beträgt 9000 Euro. Der Stadtsenat fasste einen dementsprechenden Beschluss.

Neugestaltung Stadtplatz: Start am 9. Juli
Die Neugestaltung des Stadtplatzes beginnt laut Plan am 9. Juli 2018. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, für Erdarbeiten, Baumeisterleistungen und Rohrverlegungen im Bereich Obere Kaigasse bis Eisengasse (Flaniermeile) sowie beim zukünftigen Markt um den Leopoldibrunnen etwa 1,22 Millionen Euro freizugeben. Die Gestaltung des Marktes wird durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Für die Pflasterung der neugestalteten Teile des Stadtplatzes soll österreichischer Granit verwendet werden. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, für die Pflasterung 169.750 Euro freizugeben.

Asphaltierung des Reithoffer-Parkplatzes
Für die zweite Ausbauphase des Reithoffer-Parkplatzes beantragt der Stadtsenat beim Gemeinderat die Freigabe von 110.610 Euro. Die Bauarbeiten sollen in den Sommerferien 2018 beginnen und bis Ende September 2018 fertig sein.

Neuer Kirchenvorplatz in Münichholz: Stadt plant Förderung
Die Pfarrgemeinde Münichholz hat im Vorjahr den Platz zwischen neuer Pfarrkirche, Pfarrheim und Glockenturm umgestaltet. Kosten: 224.500 Euro. Die Stadt plant nun, dieses Vorhaben mit 40.000 Euro, verteilt auf zwei Jahresraten, zu fördern. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, diesen Betrag freizugeben. Die neue Pfarrkirche Münichholz Christ König ist 1964 vom Architekten-Team Hans Riener und Helmut Kern errichtet worden. Seit 2009 stehen die Objekte der Pfarre Steyr-Münichholz unter Denkmalschutz.

Schloss Lamberg: Steinfiguren werden restauriert
Die Steinfiguren „Vier Jahreszeiten“ im Innenhof des Schlosses Lamberg werden restauriert. Der Stadtsenat gibt dafür 11.040 Euro frei.

Der Linzer Bildhauer Johann Baptist Wanscher hat die Steinfiguren um etwa 1720 aus Eggenburger Kalksandstein geschaffen. Die „Vier Jahreszeiten“ sind Eigentum des Bistums Linz und stehen auf dem Grundstück der Bundesforste. Für die Erhaltung der Figuren ist laut Leihvertrag die Stadt Steyr zuständig.

Subvention für Hilfswerk
Das Oberösterreichische Hilfswerk soll von der Stadt Steyr für den Betrieb des Tagespflegezentrums Ennsleite heuer mit 76.400 Euro unterstützt werden. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, diesen Betrag freizugeben. Das Hilfswerk-Team betreut im Gebäude des Alten- und Pflegeheims Ennsleite ältere Menschen montags bis freitags. Neben der medizinischen Versorgung und der allgemeinen Pflege bietet das Hilfswerk mehrere Therapien an. Ein Schwerpunkt ist auch die Zusammenarbeit mit anderen Organisationen. Um das Zusammenleben von Generationen zu verbessern, werden unter anderem immer wieder Besuche von Kindergärten und Schulen organisiert.

Stadt unterstützt Tageszentrum für alte Menschen
Für den Betrieb des Tageszentrums „Lichtblick“ soll die Organisation Volkshilfe Steyr von der Stadt Steyr im heurigen Jahr eine Förderung in Höhe von 83.000 Euro bekommen. Der Stadtsenat beantragt beim Gemeinderat, diesen Betrag freizugeben. Im Tageszentrum Lichtblick werden hauptsächlich ältere Menschen betreut, die an Demenz-Erkrankungen leiden. Durch die Arbeit des Lichtblick-Teams werden auch die Angehörigen dieser Patienten entlastet. Das Tageszentrum ist im Alten- und Pflegeheim Münichholz untergebracht. Die Einrichtung ist montags bis freitags geöffnet. Es wird nicht nur eine tageweise, sondern auch eine halbtage- und stundenweise Betreuung angeboten.