23 .01. 2018 um 16:55 Uhr

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

STEYR. Der erste Alarm kam gestern (22.01) um 13:25 Uhr für den Technischen Zug der FF- Steyr, zu Aufräumarbeiten nach einem Verkehrsunfall in der Gußwerkstraße...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 3810 Gäste und keine Mitglieder online

Coaching-Tipp

Immobilien-Tipp

Personal-Tipp

Friseur-Tipp mit Herz

Auto-Tipp

Kultur & Society

STEYR. Durchs wilde Norwegen - Abenteuer im hohen Norden Europas - eine bildgewaltige Live-Diashow von Walter Steinberg am 25.1.2018 im City Kino Steyr ...

Weiterlesen...

Sport

STEYR. Mit 16 Athletinnen und Athleten betreut von Roland Lengauer und Peter Schwarz nahm der LAC Amateure Steyr an den diesjährigen Mehrkampflandesmeisterschaften der Leichtathletik in der Linzer Tipps Arena teil ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Sitzung des Gemeinderats live im Internet zu sehen

STEYR. Die kommende Sitzung des Steyrer Gemeinderats am 14. Dezember 2017 wird von der RTV Regionalfernsehen GmbH ab 14 Uhr live im Internet übertragen. Der Magistrat richtet dafür ...

ein Banner auf der Homepage der Stadt Steyr www.steyr.gv.at ein mit einem Link zur Live-Übertragung.

Als Aufzeichnung kann die Übertragung der Sitzung anschließend in der RTV-Mediathek aufgerufen werden.

Bei dieser Gemeinderats-Sitzung am 14. Dezember steht unter anderem auch das Budget für das Jahr 2018 auf der Tagesordnung.

 

 

Kommentare  

 
# Geld stinkt nicht?RTV-Überseher 2017-12-12 10:31
Eine seltsam bemerkenswerte Kombination in Steyr.
8)
RTV zuerst im Keller der deutschtdümmelnden Alteisner, dann im Steyrer Gemeinderat.
:-*
Ich möcht bloß wissen wer den GRenInnen das geraten hat?
:oops: :-x
Antworten
 
 
# Werbung kostet nichtwenig geld 2017-12-12 11:41
Na hoffentlich lässt sich der magistrat die werbung fürs 'rtv' und die kosten der vorbereitungen zur übertragung vom 'rtv' bezahlen.
Hoffentlich bezahlt nicht auch das magistrat so wie die eysnerer dafür.

Wenn nicht oder doch, überlege ich mir ob ich die kosten für die müllabfuhr, für wasser und kanal im nächsten jahr bezahle.
Wenn die das geld fürs 'rtv' übrig haben, dann brauchen sie meine paar kröten sowieso nicht.
Antworten
 
 
# Warum?Mike 2017-12-13 12:52
Verstehe die Aussage nicht ganz...
Warum sollte der RTV dem Magistrat etwas dafür bezahlen, dass sie die Sitzung übertragen? Wäre es nicht eher umgekehrt logisch? Die Übertragung liegt ja im Interesse vom Magistrat und RTV ist der Dienstleister der diese Aufgabe für sie übernimmt, oder versteh ich da was falsch?
Antworten
 
 
# e-net, aber anders herumwenig geld 2017-12-13 20:11
betrachtet kann man es auch so sehen, dass bei mehrmaliger präsenz im magistrat bei gr-sitzungen, 'rtv' enorme werbewirkung für sich lukriert.
Werbung, für e-gal was, kostet bekanntlich immer was! ... auch richtig?
So z.b. bezahlen firmen die im amtsbatt ihren auftritt haben sicher dem magistrat was und nicht umgekehrt.

Ein Magistrat ist eine öffentliche einrichtung (ein amt,ohne konkurrenzkampf) die keine werbung braucht. Was hier geschieht ist reine berichterstattung des 'gr' an die bürger. Wieso sollen die bürger von hintenherum dafür bezahlen müssen? ...auch richtig?

Also neue verträge mit 'rtv',
einnahmen für die stadt steyr!
Antworten
 
 
# Seltsame logikhier 2017-12-14 01:38
Versteh eure logik auch nicht
Das magistrat will diese sitzungen (die wahrscheinlich keine sau interessieren, aber das ist wieder ein anderes thema) live übertragen, und beauftragt damit den regionalsender von steyr, was ja nicht so abwegig ist. Und dann soll der dafür bezahlen, dass er das machen darf? Verlangst du vom installateur auch geld dafür, dass er in deinem haus rohre verlegen darf? xD
Antworten
 
 
# - hier - riecht's nachFreunderlwirtschaft 2017-12-14 07:48
könnte man meinen.

Ich bin auch nicht dafür dass die Stadt dafür bezahlen muss.
Die Werbung und deren Wert für RTV ist sicher größer als der Wert des Berichtes für die Gemeinderätinnen und -räte.
Wer bezahlt die Berichte vom Stadtfest, von Sportveranstaltungen, usw., auch die Stadt?
Wenn das so ist, dann interessiert mich was auf RTV kommt sicher nicht mehr.
Antworten
 
 
# Eigentlich nichtMal überlegen 2017-12-15 16:09
Der Sender berichtet im Auftrag der Stadt Steyr von diversen Ereignissen in der Stadt und erhält dafür vermutlich auch ein Honorar. Das ist im Prinzip das gleiche, als würde die Stadt Steyr selber einen TV-Sender betreiben, sich das Equipment anschaffen und entsprechendes Personal einstellen, nur dass es halt sinnvollerweise auf ein eigenständiges, ohnehin schon existierendes Unternehmen ausgelagert ist. Ich sehe daran nichts verwerfliches, auch wenn dafür 20 Cent der Steuergelder jedes Steyrers verwendet werden, es ist ja etwas, wovon der Bürger profitiert, also ich jedenfalls freue mich, Berichte aus Steyr zu sehen die auf anderen Sendern nicht gezeigt werden. Der ORF arbeitet ja auch im Auftrag des Staates Österreich und wird von diesem (bzw. von den Bürgern) finanziert.
Antworten
 
 
# Gibt spannenderesSteyr 2017-12-14 01:44
RTV sollte lieber mehr events und konzerte live übertragen, wie im sommer das benefiz konzert am stadtplatz, das war echt cool für die die nicht selber hinkommen konnten
Antworten
 
 
# gefährliche Logik in Steyrnaugenau 2017-12-14 09:04
Ein Bericht ist ein Bericht, und worüber berichtet wird kann doch keine Frage von „wer bezahlt den Bericht“, sein. Ein Bericht sollte möglichst objektiv und unabhängig sein.
Wenn ein Verkehrsunfall passiert, ein Auto abbrennt, wenn irgendetwas positiv Berichtenswertes geschieht, muss immer ein oder alle (auch unfreiwillig) Beteiligten bezahlen?
Bezahlen an Zeitungen, an ‘e-steyr.com‘, an den ORF, und an alles Ähnliche ?

Seltsame Logik, hier in Steyr!
Seltsame RegionalTV - Praxis !!
RTV, eine seltsame Goldgrube !!!
Antworten
 
 
# Wenn auf diesemRTV-Seherin 2017-12-14 11:01
RTV-Kanal nur bezahlte Beiträge kommen, müsste zumindest darauf hingewießen werden und auch, wer dafür jeweils bezahlt hat. Alles andere ist irreführend bzw. Manipulation.

Auf allen anderen Kanälen und im ORF wird immer vor Werbebeiträgen in irgend einer Form darauf hingewießen.
Wen interessieren schon reine Kommerzsender. Aber das wissen die RTV-Leute natürtlich und verschweigen es daher peinlichst.
Antworten
 
 
# Ganz normalüberall 2017-12-14 12:30
Das ist aber eine ganz normale Praxis bei regionalen Fernsehsendern, ist bei BTV, HT1 und wie sie sonst so alle heißen nicht anders. Wovon sollten die denn leben, wenn sie alles gratis machen? Von den paar kleinen Werbespots? Klar werden die von den Gemeinden gesponsert, find ich aber auch gut, sonst gäbe es sie nicht...
Antworten
 
 
# 14.12./11:01, volle UnterstützungORF-Fan 2017-12-14 17:33
Auch wenn es bei diesen Kanälen 'überall so ist', so muss es noch lange nicht normal, dh. richtig sein.
Die sollen gefälligst bekannt geben wer der Auftraggeber und/oder Finanzier von 'Übertragungen+Berichten' ist.

So wie es jetzt läuft, läuft alles nur auf beabsichtigte Sehertäuschung hinaus.

Volle Ablehnung der Manipulation!
Antworten
 
 
# Darum gehts doch gar nichtA Steyrer 2017-12-14 23:19
Es geht doch hier gar nicht um die Gemeinderatssitzung oder wer dafür bezahlt.
Das eigentliche Thema ist doch immer noch der Burschenschaftsbericht von vor ein paar Wochen, und dass die Linken, die sich hier regelmäßig für eine nette und wertschätzende Unterhaltung einfinden, RTV am liebsten dafür vernichten würden, dass sie positiv über den "Feind" berichtet haben.

Und was die Gemeinderatssitzung betrifft, meiner Meinung nach ist der Sinn so einer Übertragung doch der, dass die Bürger sehen können, was unsere Politiker dort so besprechen, das kommt ja uns zugute und nicht der Stadt oder dem RTV. Ich finds gut, dass das gemacht wird, da kanns uns doch egal sein, wer jetzt wem dafür was bezahlt, dass sowas Geld kostet ist aber klar, wer sollte so eine Sendung gratis machen? Wenns ned der RTV machen würde dann wärs halt eine andere Firma, käme aufs gleiche raus... Also nein, vielleicht wäre das dann eine politisch korrekte Firma, dann wärs auch für euch Kasperln kein Problem.

Ach ja, und dass ein ORF-Fan Manipulation ablehnt, ist doch mal der Brüller...
Antworten
 
 
# Aaah jaah, da ham mas jaah,nuaSteyra 2017-12-15 00:12
alles klar!

RTV hat nichts mir RegionalTV zu tun.
RTV ist nichts anderes als RechtsTV.
Aber dann sollen die 'RechtsRadis' ihr TV allein finanzieren.

RTV, der Werbesender der Steyrer Blaunen.
Das müssen die "blaunfreien" Vereine, Betriebe in Steyr und Umgebung wissen. Danke!

RTV raus vom Rathaus, aus mit Steuergeld für RTV!
Aus mit der RTV-Manipulation!
Antworten
 
 
# ...Echt jetzt? 2017-12-15 16:24
Nur weils ein mal über die Burschis berichtet haben? Find das zwar auch nicht gut, aber deswegen dem Sender zu unterstellen sie hätten irgendwelche Ambitionen in diese richtung find ich dann doch ein bissal übertrieben. Wie oft habens schon was über die SPÖ, die Grünen, Röda, Museum Arbeitswelt oder dergleichen gebracht? Und wurdens deswegen als Linksradikal beschimpft? Mensch Leute, erweitert doch mal ein bisschen euren Horizont, nicht alles auf dieser Welt passt in die zwei Schubladen Links und Rechts.
Antworten
 
 
# Spatzen pfeifen andersv.Dach 2017-12-27 17:42
An 'Echt jetzt?'!

"...dem Sender zu unterstellen sie hätten irgendwelche Ambitionen in diese richtung find ich dann doch ein bissal übertrieben."

Einer vom Sender ist aber ein bissal bei den Burschis dabei, klingt es vom Dach herunter, wenns ein bissal so ist, kann die Übertreibung wirklich keine große sein,... wenn da jemand zur Meinung kommt,
RTV heißt auch ein bissal RechtsTV!!!
Antworten
 
 
# Ah ja, so gehts aahh,nuaSteyrer 2017-12-15 18:50
Es ist also nicht so, dass nur eine politische Richtung Zugriff auf die Berichterstattungsart von RTV in SR + SE hat, sondern alle dürfen sich beim Werbekanal einen lieben netten Bericht über sich bestellen, bei dem immer nur die eigene Sicht der Dinge gebracht wird.

Also,... dann halten sich ja alle Parteien in SR+SE mit RTV einen Manipulationsgehilfen, um die Bevölkerung nach Strich und Faden zum Eigennutzen am Schmäh zu halten. Und darum sind sich da auch alle einig, dass RTV mit Steyrer Steuer- und Abgaben-Geldern zu finanzieren ist, und dass ein möglichst hoher Objetivitätsgrad in den von ihnen bestellten, bezahlten Berichten überhaupt nicht wünschenswert ist,...nicht bestellt und auch nicht bezahlt wird.

RTV,der kleine weisse Riese aller SR+SE Politiker.

Echt jetzt?, ab jetzt ist alles Allen klar.
Danke für deine Unterstützung beim Erweitern unseres engen Horizontes hinsichtlich der Vertrauenswürdigkeit von RTV und unserer GR-Parteien.
Antworten
 

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren