19 .06. 2018 um 08:37 Uhr

Immobilien-Tipp

Entertainment-Tipp

Personal-Tipp

Bike-Tipp

Newsblog

ASCHACH. Die Aschacher Zillenfahrerinen Karin Freistetter und Doris Maria Gregor erkämpften dreifachen Landessieg in Oberösterreich. Die Freiwillige Feuerwehr Aschach hat auf den ersten Blick mit dem Wasserdienst wenig gemein...

Weiterlesen...

Join us @facebook

Login/Registrieren

Wer ist online

Aktuell sind 4239 Gäste und keine Mitglieder online

Friseur-Tipp mit Herz

Fitness-Tipp

Auto-Tipp

Personal-Tipp

Kultur & Society

SAND/GARSTEN. Am Mittwoch, 11. Juli 2018 findet wieder der traditionelle Grillabend der Freiwilligen Feuerwehr Sand statt, und es würde uns sehr freuen, wenn wir Sie zahlreich bei dieser Veranstaltung begrüßen könnten, freut sich Kommandant HBI Karl Sallinger ...

Weiterlesen...

Sport

GARSTEN. Auch der 6. Eisenwurzen Triathlon in Garsten erstrahlte am 17.06.18 wieder in kaiserlichem Gelb. Bei perfektem Triathlon-Wetter wurden die AthletInnen in Startwellen ins Wasser gelassen. Nach 500 m Schwimmen ging es auf den leicht welligen 2x zu ...

Weiterlesen...

Fitness

FITNESS. Wir möchten dir heute ein paar wertvolle und einfache Tipps zeigen, wie du jeden Tag ganz einfach Fett das du zu dir nimmst, reduzieren kannst. Mit Hilfe dieser Tricks bietet sich dir eine einfache Möglichkeit, das Fett das du unbewusst über die Nahrung aufnimmst, drastisch zu reduzieren ...

Weiterlesen...

Wirtschaftsstandort Steyr - Innovationskunst aus Oberösterreich

STEYR. Aufgrund der Entwicklungen im Bereich der Industrie 4.0 verändern sich die Logistik im Allgemeinen und das Speditionsgeschäft im Besonderen sehr stark. Im Zuge dessen wird Österreich für Unternehmen als Logistikstandort immer interessanter, ...

sodass das österreichische Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) zusammen mit dem Logistikum Steyr ein einheitliches Kennzahlensystem für die österreichische Logistik erarbeitet hat. Damit sollen Logistikunternehmen in Zukunft die verschiedenen Standorte in Österreich einfach miteinander vergleichen können. Profitieren wird davon sicherlich der Wirtschaftsstandort Steyr, der die Industriegeschichte der Region mitgeprägt hat.

Einheitliches Kennzahlensystem ALI
Austrian Logistics Indicator, kurz ALI, heißt das neue Kennzahlensystem, mit dem sich Unternehmen die logistischen Stärken der verschiedenen österreichischen Regionen anzeigen lassen können. Angelehnt an internationale Indikatoren, bezieht der ALI österreichische Besonderheiten wie Flächenwidmungspläne und Raumordnung in die Berechnung mit ein, sodass Unternehmen eine realistische und objektive Grundlage für ihre Entscheidungen erhalten. Schließlich werden nicht nur die positiven Aspekte einer Region hervorgehoben, sondern auch das Potenzial für Verbesserungen.

An der Erstellung des einheitlichen Kennzahlensystems beteiligt war das Logistikum Steyr, die Forschungs- und Bildungseinrichtung der FH Oberösterreich im Bereich "Logistik & Mobilität". Das ist kein Zufall, denn die Region um Steyr gilt schon seit vielen Jahren als traditionsreicher Wirtschaftsstandort. Nicht nur namhafte Industriekonzerne wie MAN oder BMW haben sich hier angesiedelt, sondern auch innovative Ideen sind hier entstanden. So hat das Steyrer Forschungsinstitut PROFACTOR Wasserstoffbrennzellen zum Antrieb von Transportfahrzeugen entwickelt. Diese könnten künftig auch in Staplern zum Einsatz kommen, wie sie das Unternehmen Jungheinrich herstellt.

Steyr als Wirtschaftsstandort
Doch was macht Steyr als Wirtschaftsstandort so beliebt bei Unternehmen? Neben der strategisch günstigen Lage in Oberösterreich ist es vor allem der Innovationsgeist der Stadt, den Unternehmen bei der Wahl ihres Standortes schätzen. Dank diverser Forschungseinrichtungen und der FH Steyr werden hier nicht nur viele Ideen verwirklicht, sondern auch Fachkräfte ausgebildet. Gemeinsam sorgen die Entwicklungsabteilungen der ansässigen Unternehmen, der Forschungseinrichtungen sowie das Umfeld der Fachhochschule für die Umsetzung wichtiger High-Tech-Innovationen.

Deshalb ist der Wirtschaftsstandort Steyr in das oberösterreichische Innovationsnetzwerk Netzwerk OÖ Internationaleingebettet, denn oberösterreichische Fachkräfte, Forscher, Manager und Unternehmer sind auch international gefragt. Das Netzwerk hilft beim Erfahrungsaustausch mit der Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Medien sowie Sozialpartnern und Kulturschaffenden.

Durch den österreichischen Waffenproduzenten Josef Werndl und die Steyr Daimler Puch Werke ist Steyr seit dem 19. Jahrhundert zu einer bedeutenden Industriestadt herangewachsen, in der heutzutage die Autoindustrie sowie Maschinenbau die Schwerpunkte bilden. Doch auch wenn Industrie und Wirtschaft hier einen hohen Stellenwert haben, ist Steyr auch als Lebensraum für die Menschen interessant. In der intakten Altstadt scheint die Zeit still zu stehen und die Flüsse Steyr und Enns sorgen für ein gemütliches Flair.

Bildrechte: Flickr Steyr ::ErWin CC BY-SA 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren