TERNBERG/STEINBACH. Am Donnerstagabend erfolgte der Empfang des neuen Einsatzfahrzeuges in Ternberg - coronabedingt in abgespeckter Form - bei dem die Feuerwehrkameraden ihr neues "Mitglied" Willkommen hießen ...

Am 06. Mai schrieb man in Ternberg ein Stück Feuerwehrgeschichte, denn das erste Tanklöschfahrzeug in der über 100 jährigen Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Schweinsegg-Zehetner wurde mit der alten Tradition des Reifenwaschens offiziell in Dienst gestellt.

Das neue Tanklöschfahrzeug-Allrad mit Bergeausrüstung und 2000 Liter Wassertank (TLFA-B 2000) der Feuerwehr, das am Donnerstag in Ternberg angekommen ist, sucht in Oberösterreich seinesgleichen. Es ist nämlich das erste Feuerwehrauto im Land, das nicht nur gemeinde-, sondern bezirksübergreifend finanziert wurde.

Basis war die Gefahrenabwehr und Entwicklungsplanung - des Oö. Landes-Feuerwehrverband, an der sich die Ausrüstung der Ortsfeuerwehren orientiert und für Ternberg ein zweites wasserführendes Feuerwehrfahrzeug vorsah.

Da das Einsatzgebiet der FF Schweinsegg Zehetner auch auf dem Gemeindegebiet von Steinbach an der Steyr (Bez. Kirchdorf) liegt, teilten sich beide Gemeinden, die Kosten für das neue Einsatzfahrzeug.

Die beiden Bürgermeister Leopold Steindler (Ternberg) und LAbg. Dr. Dörfel Christian (Steinbach an der Steyr) überreichten nicht nur am Donnerstagabend dem Kommandanten HBI Georg Moser die Fahrzeugschlüssel, sondern halfen auch tatkräftig beim Reifen waschen mit.

Im Zuge der Fahrzeugübergabe wurde Kommandant HBI Georg Moser mit einer großen Ehrung bedacht. Seitens des Bezirksfeuerwehrkommandos Kirchdorf wurde ihm von Bezirksfeuerwehrkommandant Helmut Berc und Abschnitts-Feuerwehrkommandant Robert Mayrhofer die Feuerwehr-Verdienstmedaille des Bezirks 2. Stufe in Silber überreicht.

Kurzinfo über das neue Fahrzeug:
Aufgebaut ist das neue TLFA-B 2000 auf einen MAN TGM 18.320 4x4 / 18 Tonnen HzlGG mit 320 PS der neuen Abgasnorm EURO 6.
Zur Förderung aus dem 2.400 Liter Wassertank und Insgesamt 100 Liter Schaummittel ist eine Normaldruck- Einbaupumpe N35 (3.500 l/min Förderleistung bei 10 bar) verbaut.
Im Heck befindet sich eine C- Schnellangriffshaspel mit Hohlstrahlrohr sowie rechts hinten (GR6) ein Schaumschnellangriff (Schwer- u. Mittelschaum) bzw. ein Hohlstrahlrohr für Netzmittelbetrieb.

Zusätzlich zur Normausrüstung des TLFA-B 2000, welche ja weitestgehend bekannt ist, findet man:

  • Beleuchtung: Lichtmast mit 8 LED- Scheinwerfer in dreh- und schwenkbarer Ausführung zur Zielgerichteten Ausleuchtung der Einsatzstelle; Zusätzlich eine LED Umfeld Beleuchtung auf allen 4 Seiten des Fahrzeuges, sowie starke LED- Licht- Fluter und einer Akku- LED  Stativleuchte von Milwaukee
  • Tragbarer Monitor RB6 (Mobiler Wasserwerfer) von bis zu 1.900 l/min. Durchflussleistung
  • 2.400 Liter Wasserinhalt
  • 100 Liter Mehrbereichsschaummittel
  • 3 Stk. B-Druckschläuche (Länge 260 Meter) und 15 Stk. C- Druckschläuche (300 Meter)
  • FOG-NAIL´s - welche neue Maßstäbe in der Brandbekämpfung setzen
  • Atemschutzgeräte in Summe (TLFA-B und KLF-A zusammen)
  • Front- Seilwinde mit 54 kN Zugleistung und Fernbedienung
  • Greifzug Set mit 32 kN Zugleistung
  • Einsatz Tablet (Apple iPad) für schnelle Informationen wie Rettungskarten, Brandschutzpläne, Wasserkarten, Alarmpläne, etc.
  • Wärmebildkamera der neuesten Generation von der Fa. Rosenbauer, Mi-TIC EL3
  • Schlauchtragekörbe und Schlauchpaket- C (Loop)
  • Rauchvorhang
  • Hochleistungslüfter Fanergy V21 mit Wassernebelfunktion sowie integriertem Leichtschaumgenerator
  • Für Schadstoffeinsätze stehen uns 4 Stk. Schutzanzüge der Schutzstufe 2 sowie verschiedene Auffangwannen oder Schachtabdeckungen zur Verfügung
  • Für Hochwassereinsätze 2 Wathosen
  • Der stärkste Nass-/ Trockensauger von LEMA
  • 4 Stk. Tauchpumpen mit bis zu je 1.200 l/min. Förderleistung (KLF-A und TLFA-B zusammen)
  • Notstromaggregat RS 14 kVA (inkl. Hauseinspeise Funktion und einer Personenschutzeinrichtung)
  • Für Personenrettungen: eine Korbtrage, Spine-Board inkl. Kopffixierset, Höhensicherungsund Absturzset´s
  • Tür-, Lift- und Fensteröffnungswerkzeuge
  • Verschiedene Hebekissen inkl. Schnelleinsatztrage von Weber Rescue
  • Akku – hydraulische Rettungsgeräte der neuesten und stärksten Generation e-Force 3 von Weber Rescue (Schere, Spreizer, Rettungszylinder) + den dazugehörigen Features wie StabFast,
  • Stab- Pack, Armaturendruckplatten, Schutzdeckenset´s, VU Box etc.)
  • Akku Milwaukee Set´s (Säbelsäge, Winkelschleifer klein + groß, Bohrschrauber, Bohrhammer.
  • Elektro Rettungssatz für Hoch Volt Einsätze
  • Rangierroller, Wagenheber, Schleppstange, uvm.

Fotos © Peter Röck