STEYR. Zum ÖGB-Regionalvorsitzenden wählten die Delegierten zur ÖGB- Regionalkonferenz in Steyr neuerlich den Betriebsratsvorsitzenden der Firma BMW Motoren Steyr, Andreas Brich. Am 3. November 2022 fand die Konferenz unter dem Motto „An die Arbeit“ in der Arbeiterkammer in Steyr statt ...

In Zeiten multipler Krisen und massiver Teuerung erarbeiteten die GewerkschafterInnen ihre wichtigsten Forderungen im Sinne der Beschäftigten. „Immer mehr ArbeitnehmerInnen machen sich Sorgen wegen der steigenden Preise für Energie, Wohnen, Lebensmittel und Verkehr“, sagt Brich. „Das reicht weit in die Mittelschicht. Es ist höchste Zeit, dass die Regierung spürbar gegensteuert und den Menschen wieder Sicherheit gibt.“

GewerkschafterInnen gehen auf die Straße
Die vielen sich überlagernden Krisen, von Corona bis zum Krieg in der Ukraine, verunsichern viele Menschen. Nun kommen Existenzängste wegen der enormen Preissteigerungen dazu. „Wenn die Regierung nicht endlich gegensteuert, dann war das erst der Beginn einer massiven Teuerungswelle“, stellt ÖGB-Landesvorsitzender Andreas Stangl klar, der das Hauptreferat bei der Konferenz hielt. „Uns reicht’s, dass die Regierung noch immer keine nachhaltigen Maßnahmen auf den Weg gebracht hat. Bei einer Aktionswoche Mitte November werden wir unseren Forderungen erneut Nachdruck verleihen.“

Bei der Regionalkonferenz in Steyr brachten BetriebsrätInnen, Personalvertreterinnen und JugendvertrauensrätInnen ihre Vorschläge ein. Die Ergebnisse werden gemeinsam mit den Beschlüssen aus anderen Regionen in den Forderungskatalog der ÖGB-Landeskonferenz 2023 eingearbeitet.

Andreas Brich ist seit 2005 im ÖGB aktiv. Er ist Betriebsratsvorsitzender der Firma BMW Motoren Steyr. Er lebt in Stadlkirchen, ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.