LINZ-LAND. Bei einem Alkohol- und Drogenschwerpunkt im Bezirk Linz-Land in der Nacht zum 20. November, kam es zu zahlreichen Anzeigen und Organstrafmandaten. Ein Lenker mit Probeführerschein wurde mit 162 km/h auf der B309 gemessen ...

Die Bilanz der Schwerpunktkontrolle: 45 Anzeigen, 47 Organmandate, drei Alkolenker (zwei veweigerten den Alkomattest), drei Suchtgiftlenker (einer verweigerte die Vorführung zum Amtsarzt), zwei Lenker ohne Führerschein und ein Kennzeichenentzug.

Weiters wurde ein unbelehrbarer Suchtgiftlenker aus dem Verkehr gezogen: Am 19. November 2022 gegen 20:40 Uhr, wurde die Streife auf einen Pkw wegen überhöhter Geschwindigkeit aufmerksam und führten eine Lenker- und Fahrzeugkontrolle durch. Dabei stellten die Polizisten beim 20-jährigen Lenker diverse Symptome fest, die auf eine Suchtgift-Beeinträchtigung hindeuteten. Ein durchgeführter Alkovortest verlief negativ. Den Drogenschnelltest und die klinische Untersuchung verweigerte der 20-Jährige. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Dem Drogenlenker konnte der Führerschein nicht abgenommen werden, da ihm dieser bereits Mitte Oktober 2022 abgenommen wurde.

Bei einer genaueren Kontrolle konnte noch eine geringe Menge Suchtgift beim Angezeigten aufgefunden und sichergestellt werden. Anzeigen an die BH Linz-Land und Staatsanwaltschaft Linz folgen.