STEYR-LAND. Die Regionalinitiative steyrland geht weiter gestärkt in den Herbst. Die jährliche Regionalkonferenz fand diesmal im HOLZHAUS E1NS in Adlwang statt. Dabei wurden die Mitglieder über die Erfolge und Ziele der Initiative informiert ...

Ein Highlight war die Vorstellung des ersten Regional Social Responsibility Reports (RSR).

Das Ergebnis der Regionalkonferenz in einem Satz: Das Employer Branding Projekt „steyrland – wir rocken die region!“ positioniert den Bezirk Steyr-Land erfolgreich als attraktiven Arbeit- und Chancengeber. Die Jobplattform jobs.steyrland.at verzeichnete binnen eines halben Jahres rund 16.000 BesucherInnen. Mittels Bildungskatalog, Rock’N’Roller Kampagne, zahlreicher Presseaussendungen und Publikationen in Mitgliederzeitungen, Newsletter und sozialen Medien konnte die Regionalmarke mit ihren Leistungen und Unternehmen noch sichtbarer in der Öffentlichkeit positioniert werden.

Gesellschaftliche Verantwortung
Um der gesellschaftlichen Verantwortung Rechnung zu tragen, publiziert die Initiative zum ersten Mal einen RSR-Bericht für den Bezirk Steyr-Land. Angelehnt an die globalen Entwicklungsziele der Agenda 2030 wurden Kennzahlen und repräsentative Beispiele der Region aufgearbeitet. Das Prinzip Nachhaltigkeit ist somit auch in der Strategie der Regionalinitiative verankert, die ihre soziale und ökologische Leistung stetig verbessert. Ihre Mitgliedsunternehmen sind aufgefordert Nachhaltigkeitsleitbilder zu entwickeln, um ökologischen, sozialen und ökonomischen Herausforderungen langfristig zu begegnen.

Neue Mitglieder und fliegendes Buffet
steyrland umfasst mittlerweile 130 Mitglieder, 74 davon sind Unternehmen. Alle Gemeinden des Bezirks, zahlreiche Vereine, Verbände und Schulen gehören der Regionalinitiative an. 17 neue Mitglieder kamen allein im ersten Halbjahr hinzu. Bei einem „flying buffet“ mit regionalen Schmankerln konnten die TeilnehmerInnen netzwerken und gemeinsam den vierten Geburtstag einer äußerst gelungenen Regionalinitiative feiern.